Drei grundlegende Elemente
einer zukunftssicheren
IT-Strategie

Die CTOs und CIOs von heute sehen sich größeren Herausforderungen gegenübergestellt als jemals zuvor. Dies gilt insbesondere dann, wenn es um das Management ihrer IT-Infrastruktur geht.

Welche Anwendungen sollen direkt vor Ort laufen?
Welche Arbeitslasten sollen in die Cloud ausgelagert werden?
Welche Strategie ist die beste?

Wir leben in einer Welt, in der interne Kunden ebenso wie externe einen sofortigen Zugang zu allen Daten verlangen, und zwar von überall und jedem Gerät aus.

Daher stehen die Unternehmen vor dem Problem, wie sie diesen Wünschen nachkommen und gleichzeitig Kosten, Sicherheit und Latenz optimieren können. Unter diesen Umständen ist es nicht überraschend, dass sich bereits heute 82 % der Unternehmen auf eine Multi-Cloud-Strategie verlassen.1*

1 RightScale, 2016 State of the Cloud Report (Bericht 2016 zum Zustand der Cloud)

Allerdings erfordert das Management einer Hybrid-Cloud das Know-how eines klugen Branchenanalysten, der zukünftige Trends erkennt, den Scharfsinn eines hervorragenden Cloud- Beraters, der die damit verbundene Komplexität durchschaut, und nicht zuletzt auch die Geisteskraft eines gewieften Strategen, der über alle Bereiche hinweg Unternehmensanforderungen, Innovation und Rendite ins Gleichgewicht bringt.

Trotz der unzähligen damit verbundenen Herausforderungen nehmen mehr und mehr Unternehmen die Verlagerung von Arbeitslasten in die Cloud in Angriff. Heute werden bereits 39 % der unternehmerischen Arbeitslasten in der Cloud bewältigt. In zwei Jahren wird diese Zahl auf 57 % gestiegen sein2 – und das, obwohl die Cloud-Strategien weder linear noch festgelegt sind. Etwa ein Fünftel der Unternehmen, die frühzeitig auf die Cloud umgestiegen sind, haben ihre Anwendungen inzwischen bereits von einer öffentlichen in eine private Cloud verlagert, und zwar entweder in eine eigene Cloud vor Ort oder in eine gehostete Cloud.3 Das Hauptmotiv für diese Migration ist die Sicherheit, ein weiteres sind die Kosten eines Massen- Computing in einer öffentlichen Cloud. So praktisch und notwendig die Strategie einer effektiven Hybrid-Cloud auch scheint, ihre reale Umsetzung ist jedoch höchst komplex und zeitaufwändig.

Deshalb sind Organisationen in diesem sich ständig verändernden Markt auf eine Rechenzentrumslösung angewiesen, die ihre IT-Strategien zukunftssicher macht. Und dies geschieht durch das Angebot einer breiten Palette an flexiblen Optionen, die sowohl die derzeitigen als auch die zukünftigen Unternehmensanforderungen erfüllen, ohne Störungen zu verursachen oder beim Support nach Kompromissen zu verlangen.

der Unternehmen auf eine Multi-Cloud-Strategie verlassen

werden bereits der unternehmerischen Arbeitslasten in der Cloud bewältigt

in zwei Jahren wird diese Zahl auf 57 % gestiegen sein

Eine zukunftssichere IT-Strategie für das 21. Jahrhundert

Von den IT-Organisationen wird heute oft verlangt, dass sie gleich mehrere Anbieterbeziehungen managen, um sowohl ihre interne IT-Architektur als auch die Lösungen abzurunden, die sie vermarkten. Jeder Co-Location-Anbieter arbeitet mit seiner eigenen Kundenbetreuung, seinem eigenen Support-Team und seinen eigenen rechtlichen Vereinbarungen.

Darüber hinaus erfordert die Vernetzung innerhalb jedes Rechenzentrums auch den Einsatz weiterer Anbieter, die wiederum ebenfalls mit ihrer eigenen Kundenbetreuung, ihrem eigenen Support-Team und ihren eigenen rechtlichen Vereinbarungen arbeiten. Jedes Mal, wenn im Rechenzentrum eines Unternehmens eine Erweiterung oder Änderung erforderlich wird – die entweder zusätzliche Räumlichkeiten oder neue Dienste umfasst – beginnt der Beschaffungsprozess von Neuem.

Die Folge davon ist ein Gewirr aus den verschiedensten Verträgen, das oft sehr viel Zeit kostet und es einem Unternehmen erschwert, sich effektiv auf sein eigentliches Kerngeschäft zu konzentrieren. Nicht zuletzt verlängert es auch die Zeit, die vergeht, bis ein Produkt auf den Markt gebracht werden kann.

de_img

Von der Rechenzentrums-Fantasie zur Rechenzentrums-Realität

In einer idealen Welt würden die IT- Organisationen, ob sie nun groß oder klein sind, nur mit einem einzigen Anbieter von Rechenzentren zusammenarbeiten, um ihre gesamten Computerressourcen und ihre Konnektivität zu verschiedenen Netzwerken zu verwalten. Die Betreuung läge in den Händen eines einzigen Kundenbetreuungs- und Support-Teams, und alles wäre in einem einzigen Vertrag geregelt. Das Ergebnis wäre eine erfreuliche Einfachheit, die den Technologieanbietern und den IT-Unternehmen die Flexibilität verschafft, die erforderlich ist, um die Kunden besser zu bedienen und Lösungen schneller auf den Markt zu bringen.

Ein gestraffter Zugang zum Ökosystem eines Dienstleisters würde es den Unternehmen ermöglichen, Bandbreite, Netzwerke und Computerdienste je nach wechselndem Bedarf hinzuzufügen oder zu entfernen. Das wiederum unterstützt die Unternehmen bei der Lösung des „Rechenzentrum-Dilemmas“. In dieser idealen Welt könnten eine verbesserte operative Effizienz und eine einfache Skalierbarkeit den Unternehmen helfen, teure Fehler zu vermeiden und sich schneller in profitable Richtungen zu bewegen. Genau das macht ihren IT-Betrieb zukunftssicher.

 

Diese Form von Rechenzentrumsumgebung klingt vielleicht wie eine Fantasie. Das gilt für kleine Unternehmen, bei denen derzeit noch kein Bedarf an Kapazitäten in einem solchen Rechenzentrum besteht – oder wo die vorhandenen Ressourcen dafür nicht
ausreichen – ebenso wie für große Anbieter von Cloud- und Netzwerkdiensten, die durch ihre derzeitigen Räumlichkeiten oder Dienstleistungsverträge in ihrem Wachstum eingeschränkt sind. Die Wahrheit ist jedoch:
Genau diese Art von Rechenzentren entstehen gerade, und im Rahmen dieser Entwicklung kommen die Rechenzentren dem Ideal einer Leistung aus einer Hand für Unternehmen jeder Größe immer näher. Lassen Sie uns die drei Elemente eineszukunftssicheren IT-Umfelds näher betrachten: Vernetzung, Flexibilität und Skalierbarkeit.

Der Connected Campus

Grundlegendes Element 1:
Vernetzung – schnell, sicher und flexibel

Das erste grundlegende Element eines zukunftssicheren IT-Umfelds ist die Vernetzung. In ihrer grundlegendsten Bedeutung geht es bei der Vernetzung darum, eine virtuelle oder physische Verbindung zwischen zwei natürlichen oder juristischen Personen herzustellen, also etwa zwischen einem Anbieter von Cloud-Diensten und einem Kunden.

Typischerweise nutzen Organisationen cloud-basierte Dienste über das Internet, und zwar entweder öffentlich, durch Eingabe einer Internetadresse in die Adresszeile des Browsers und anschließende Nutzung der Dienste, oder privat, indem ein VPN-Tunnel durch das Internet geschaffen wird, der über eine öffentliche Architektur eine private Verbindung schafft. Das zukunftssichere IT- Umfeld bietet jedoch alternative Möglichkeiten der Verbindung zu einem Anbieter aus dem Rechenzentrum heraus.

Herkömmlicherweise geschieht die Vernetzung innerhalb des Rechenzentrums über Crossconnects. Im Rahmen eines Crossconnect nehmen mehrere Organisationen einen Raum ein, der im Rechenzentrum untergebracht ist, und die Verbindungen werden in einem Meet-Me-Room (MMR) hergestellt. Innerhalb eines MMR können Unternehmen direkte Kabelverbindungen zu einem Onramp nutzen, einer Art „Auffahrt“, und haben so Zugriff auf umfangreiche Computerressourcen. Ein Beispiel: Ein Unternehmen kann innerhalb seiner New Yorker Niederlassung direkt auf die Amazon Web Services (AWS) zugreifen, auch wenn sich die eigentlichen Computerressourcen, über die AWS betrieben wird, an einem anderen Standort befinden.

Diese privaten Netzwerkverbindungen sind extrem sicher und minimieren die Latenz erheblich, weil der Datenverkehr nicht durch das Labyrinth des Internets geleitet wird.

Alternativ können Unternehmen eine Verbindung auch über eine Austausch-Plattform herstellen, wie etwa den Service Exchange von Digital Realty. Diese Plattform ermöglicht es dem Kunden, von einem einzelnen, physisch redundanten Port aus eine direkte, private virtuelle Verbindung zu mehreren Dienstleistern und Rechenzentren herzustellen. Service Exchange ermöglicht darüber hinaus auch Selbstbedienungsfunktionen. Der Kunde kann aktiv selbst neue Verbindungen schaffen und verwalten und die Bandbreite bestehender Verbindungen erweitern oder verringern. Diese Art der Austausch- Plattform ist eine gute Wahl für jene Unternehmen, die mehrere Cloud- Dienste fĂĽr kurze oder nicht vorhersehbare ZeitrĂ⁄ume nutzen.

Nicht zuletzt muss ein zukunftssicheres IT-Umfeld auch eine direkte Verbindung zu den tatsächlichen Computer- Knotenpunkten innerhalb des Campus des Rechenzentrums anbieten, nicht nur eine Verbindung über eine „Auffahrt“, die möglicherweise im Hinblick auf die Latenz nicht optimiert ist. Ein solcher direkter Zugang bietet den Vorteil großer Nähe – und wenn ein Unternehmen sich ganz in der Nähe der von ihm genutzten Cloud-Dienste befindet, kann sein Netzwerk komplexe Computeraufgaben natürlich sehr viel schneller und leichter erledigen, als dies sonst der Fall wäre. Diese Art der Nähe ist besonders für eine Hochleistungsspeicherung von großer Bedeutung, für finanzielle Transaktionen, die sich auf Anwendungen mit geringer Latenz stützen, sowie für die Lieferung von inhaltsreichen Anwendungen über Geräte und Standorte hinweg.

Die direkte Verbindung zu den Cloud-Anbietern ist auch in den Fällen ideal, in denen die Aktivitäten regional übergreifend stattfinden. Denken Sie dabei nur an die enorme Bedeutung der Business Continuity, der Fortsetzung des Geschäftsbetriebs: Die Nähe zur Cloud kann die Ausfallsicherung und/oder die Wiederherstellung im Katastrophenfall positiv beeinflussen. Die Nähe zu den Cloud-Anbietern beschleunigt das Eindringen in neue Märkte, da eine direkte Vernetzung sowohl die bestehende Infrastruktur als auch die der neuen Region unterstützt.

Ebenso wichtig ist, dass ein zukunftssicheres IT-Umfeld nicht nur eine oder zwei Vernetzungsoptionen bieten sollte, sondern eine ganze Bandbreite davon. Nur so können die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens erfüllt werden – vor allem dann, wenn Ihr Technologieeinsatz sich weiterentwickelt und/oder komplexer wird. Vielleicht braucht Ihr Unternehmen die direkte Vernetzung heute noch nicht – aber Skalierung, das Experimentieren mit innovativen Technologien und das Gewinnen neuer Partner können sie in der Zukunft erforderlich machen. Manche Aufgaben, wie etwa eine umfassende Analyse großer Datenmengen (Stichwort „Big Data“) können bei hoher Latenz zwischen den Infrastrukturen der privaten und der öffentlichen Cloud einfach nicht durchgeführt werden. Eine verringerte Latenz ermöglicht es Ihnen darüber hinaus auch, Lösungen schneller auf den Markt zu bringen, schneller Einnahmen zu generieren und Kunden schneller zu bedienen.

Bei einer privaten Verbindung sind Ihre Daten sicher

Eine private Verbindung bietet nicht nur eine geringere Latenz, sondern auch einen direkteren Zugriff auf Computerressourcen. Natürlich ist es einfacher, ein Crossconnect zwischen zwei Unternehmen oder ein virtuelles Crossconnect zwischen Anbieter und Kunde herzustellen. Doch der Datenverkehr über das Internet kann unberechenbar sein, und möglicherweise erfüllt er auch nicht die strengen Anforderungen von Service-Level-Vereinbarungen, die eine bestimmte Servicequalität verlangen. Wenn Sie sich auf das Internet verlassen, müssen Sie mit Datendurchlauf („Throughput“) und Herausforderungen im Hinblick auf die Bandbreite rechnen, was sich auf die Geschwindigkeit Ihrer Geschäfte auswirken kann.

Nicht zuletzt ist eine private Verbindung auch sehr viel sicherer als eine Verbindung zu einem Anbieter über das Internet. Manchen Unternehmen ist es sogar ausdrücklich verboten, Dienste über das Internet in Anspruch zu nehmen oder sensible Daten über das öffentliche Internet zu übermitteln, und zwar aufgrund der damit verbundenen Sicherheitsbedenken und entsprechender Anforderungen der Aufsichtsbehörden. Eine sichere private Verbindung zu externen Ressourcen ermöglicht es jedoch auch Unternehmen in hoch regulierten Branchen, Cloud- Dienste in Anspruch zu nehmen.

Grundlegendes Element 2:
Flexibilität – die Möglichkeit einer schnellen Reaktion bei der Umsetzung

Das zweite Element eines zukunftssicheren IT- Umfelds ist Flexibilität. Dies ist ein Konzept, das mit den Rechenzentren von heute nicht gerade typischerweise assoziiert wird, aber es ist ein Kriterium, das für elastische Umsetzungen in der Hybrid-Cloud unerlässlich ist.

Der Umstieg von der öffentlichen auf die private Cloud muss so nahtlos wie möglich erfolgen. Dabei müssen vorab nicht kalkulierbare Arbeitslasten unterstützt werden und gleichzeitig der reibungslose Umgang mit Auslastungsspitzen garantiert sein, die von Hochleistungsanalyse und saisonalen Geschäften generiert werden.

Ein zukunftssicheres IT-Umfeld bietet im Idealfall ein ganzes Sortiment an Dienstleistungen, die unterschiedliche Kundenanforderungen erfüllen. Nur so können unter geschäftlichen Bedingungen, die der Vermarktungsstrategie des Kunden entsprechen, sowohl aktuelle als auch zukünftige Geschäftsmodelle unterstützt werden. Flexibilität liefert ein rasches Reaktionsvermögen in der Bereitstellung der Dienste, so wie der Kunde sie benötigt, und zwar entweder über ein Kundenportal mit Selbstbedienung oder in Absprache mit dem Kundenbetreuer, je nachdem, was der Kunde bevorzugt.

Betrachten Sie als konkretes Beispiel die Unterbringung der Server. Eine effektive Server-Unterbringung verlangt nach Flexibilität in der Umsetzung. Je nachdem, wie umfangreich Ihre Ausstattung ist, können die räumlichen Anforderungen von einem Gehäuse mit ein paar Racks über einen Serverkäfig bis hin zu großen Räumen reichen, jeweils innerhalb eines sicheren Gebäudes mit integrierten Redundanzen zur Unterstützung von Stromversorgung, Kühlung und Vernetzung.

Ein flexibles Rechenzentrum kann Ihnen Geld ersparen

Flexibilität bedeutet auch eine einfach herstellbare Vernetzung. Im Mindestfall muss ein zukunftssicheres IT-Umfeld eine Verbindung zum Internet bieten, damit die Daten, die sich auf den Servern befinden, auch die Außenwelt erreichen können. Zugang zu einer Vielzahl verschiedener Netzwerk- und Cloud-Dienstleister über die MMRs des Rechenzentrums anzubieten ist die beste Methode, ein Rechenzentrum fit für die Zukunft zu machen. Dies gilt vor allem für die wichtigsten Märkte wie London, Amsterdam, Frankfurt, New York und die San Francisco Bay Area.

Die Möglichkeit, von einem einzigen Standort aus auf verschiedene Dienste zugreifen zu können, vereinfacht nicht nur Ihre Netzwerkstruktur, sondern senkt auch die Kosten. Weitere Zusatzdienste bestehen beispielsweise in der Verbindung der primären Umgebung eines Unternehmens mit einer Wiederherstellung im Katastrophenfall oder einem Backup in einer anderen Anlage.

Grundlegendes Element 3:
Skalierbarkeit – grenzenloses Wachstum

Das dritte und letzte Element eines zukunftssicheren IT-Umfelds ist die Skalierbarkeit. Organisationen müssen Zugriff auf alle Funktionen haben, die sie irgendwann brauchen könnten, und sie müssen ungehindert und grenzenlos wachsen können, wenn sich neue Chancen ergeben.

Ein Anbieter, der das von ihm bereitgestellte IT-Umfeld zukunftssicher machen möchte, muss es seinen Kunden ermöglichen, sich rasch weitere Kapazitäten zu sichern, um Lösungen schnell auf den Markt bringen zu können.

Manche Rechenzentren beschränken den Raum, den die einzelnen Mieter der Server belegen dürfen, denn natürlich bedeuten mehr Kunden auch mehr Einnahmen. Ein zukunftssicheres IT-Umfeld macht es Ihnen möglich, so klein zu beginnen, wie Sie wollen, vielleicht mit einem Rack oder einem Serverschrank, und anschließend nach Bedarf unbeschränkt zu wachsen, um die zunehmend größeren Arbeitslasten bewältigen zu können; und zwar auch dann, wenn dies bedeutet, dass Sie am Ende die gesamte Anlage beanspruchen, oder sogar mehrere Anlagen.

Dank unserer neuen Branchenlösung, die wir den Connected Campus nennen, verschwinden die Hindernisse und Einschränkungen für das Wachstum der Unternehmen, Internet-Gateways und Carrier- Hotels öffnen den Weg, und alle Puzzleteilchen fallen innerhalb einer einzigen Umgebung an ihren Platz.

Einführung in den Connected Campus

Der Connected Campus vereinigt alle grundlegenden Elemente von Rechenzentrums-, Netzwerk- und Cloud- Vernetzung in einer einzigen, sicheren Umgebung und bietet eine Kombination von:

connected

• Vernetzung
Serverunterbringung und großräumige Anlagen, verbunden mit Internet-Gateways, in nächster Nähe zu Cloud-Diensten und Netzwerken

• Flexibilität
Nahtlose Vernetzung mit einem wachsenden Ökosystem von Partnern, Kunden und Dienstleistern

• Skalierbarkeit
Skalierbarkeit in Raum, Funktionsstärke und Bandbreite, die heutige geschäftliche Anforderungen ebenso wie zukünftiges Wachstum unterstützt, auf der Grundlage der individuellen Bedürfnisse des Unternehmens

Eine Unterbringung Ihrer Ausstattung im Connected Campus bringt jede Menge Vorteile mit sich. Deshalb nennen wir dieses IT-Umfeld auch zukunftssicher. Ganz gleich, welche Entwicklungen sich in Ihrer Branche ergeben oder wie ihre geschäftlichen Bedürfnisse voranschreiten – der Connected Campus verschafft Ihnen Zugang zu den Technologien, die Sie brauchen, genau dann, wenn Sie sie brauchen, ohne jede Einschränkung in Raum, Funktionsstärke, Computerressourcen oder Support. Dadurch bringt der Connected Campus Ihre Netzwerk-Infrastruktur in die Position, auch langfristige Anforderungen zu erfüllen und die Risiken zu begrenzen, die aus der raschen Veränderung bei den Marktbedingungen resultieren.

Der Connected Campus versetzt Sie in die Lage, von dem großen Partner-Ökosystem ebenso zu profitieren wie von einer Vielzahl an Vernetzungsoptionen. Aber der Connected Campus bietet Ihnen noch weit mehr als das. Jeden Tag kommen neue Cloud-Dienste auf den Markt. Das macht es immer schwieriger, zu entscheiden, welcher Dienst für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Der Connected Campus verschafft Ihnen die Flexibilität, neue Dienst ganz nach Wunsch auszuprobieren und damit zu experimentieren. Sie können Cloud- und Vernetzungsdienste hinzufügen und entfernen, zu einer privateren Infrastruktur migrieren und entscheiden, ob Sie innerhalb unseres Service Exchange virtuelle Verbindungen brauchen oder für einsatzkritische Aufgaben auf eine Kabelverbindung zu einem bestimmten Partner angewiesen sind. Ihre Auswahlmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos, wenn ein robustes Partner-Ökosystem Ihnen unzählige Lösungsoptionen bietet, die Sie ganz einfach auswählen können.

Dadurch sind Sie bei Ihren cloud-basierten Diensten der Boss

Ihre Organisation verfügt über die direkte Kontrolle der cloud-basierten Dienste, und all diese Dienste werden von einem gestrafften Vertragsprozess geregelt. Deshalb bietet der Connected Campus auch Kosteneffizienz und verschafft Ihnen die Wahl unter verschiedenen Vernetzungsarten, damit Sie die Vernetzung umsetzen können, die Ihren Nutzungsmustern am besten entspricht.

Wenn Sie eine Vielzahl von Cloud- Diensten zu unterschiedlichen Vergütungssätzen nutzen, ist unser Service Exchange ideal, denn mit ihm können unsere Kunden unterschiedliche Abrechnungszeiträume wählen (z. B. nach Stunden/Tagen/Monaten), je nach deren Anforderungen für eine bestimmte Bandbreite in einem bestimmten Zeitraum. Wenn Ihre Nutzung der Dienste zeitlich betrachtet jedoch einheitlicher erfolgt, kann eine direkte Kabelverbindung kosteneffektiver sein.

Wir können die Bedeutung der Skalierbarkeit gar nicht genug betonen. Erfolgreiche Unternehmen wachsen schnell und manchmal hätte man gar nicht damit gerechnet. Unser Connected Campus wird mit jedem Wachstum fertig – und das gilt auch dann, wenn sich die Geschäfte einmal verlangsamen sollten. Darüber hinaus bietet unsere Lösung aber vor allem auch in der Branche führende Garantien für die Verfügbarkeit der Dienste. Das ist für jede Organisation, die nach der Qualität der Dienste bewertet wird, die sie den Kunden bietet, ein absolutes Muss.

Sicherheit ist der Eckpfeiler des Connected Campus. Bei sehr umfangreichen Umsetzungen macht der Connected Campus es jedem einzelnen Kunden möglich, genau das sichere Umfeld zu schaffen, das die Organisation für ihre Dienste benötigt.
Was die Netzwerksicherheit betrifft, bietet der Connected Campus eine private Kabelverbindung. Das ist die sicherste Verbindung, die zwischen zwei Organisationen überhaupt nur möglich ist, denn dabei bleiben die Daten vollständig innerhalb dieser Verbindung. Es gibt keinen Router und keine anderen Geräte innerhalb der Verbindung, die sich negativ auf die Sicherheit der Daten auswirken könnten. Das ist für jede Organisation wesentlich, die in einem hoch regulierten Umfeld arbeitet, wo die Nutzung sicherer Verbindungen von den Aufsichtsbehörden zur Auflage gemacht wird.

Ob Ihr Unternehmen ein kleines Startup oder ein großes Unternehmen mit einer Mehrfach- Cloud-Architektur ist – in beiden Fällen sind Vernetzung, Flexibilität und Skalierbarkeit gefragt, wenn Sie konkurrenzfähig bleiben wollen.

Die Umsetzung einer Hybrid-Cloud vereinfachen

Schließlich bietet der Connected Campus auch Leichtigkeit. Viele Unternehmen sehen sehr wohl die Notwendigkeit, zu Hybrid-Cloud- Architekturen zu migrieren, scheuen jedoch die damit verbundenen Herausforderungen. Der Connected Campus vereinfacht nicht nur die Netzwerk-Architektur, sondern vermindert auch den Aufwand, den Umsetzung und Verwaltung einer Hybrid-Cloud erfordern. Ab sofort steht der Connected Campus an den Standorten von
Digital Realty zur Verfügung. *4

4 Eine Liste unserer Standorte finden Sie unter https://www.digitalrealty.com/data-center-solutions/connected-campus/

Fazit

Unternehmen brauchen ein Rechenzentrum, das die geschäftliche Umgebung von heute mit ihrem schnellen Wachstum und ihrem harten Konkurrenzkampf unterstützt. Sie brauchen ein Rechenzentrum, das auch die Dienste und die Skalierbarkeit bereitstellt, auf die Organisationen morgen angewiesen sein werden. Ob Ihr Unternehmen ein kleines Startup oder ein großes Unternehmen mit einer Mehrfach-Cloud- Architektur ist – in beiden Fällen sind Vernetzung, Flexibilität und Skalierbarkeit gefragt, wenn Sie konkurrenzfähig bleiben wollen.

Der Connected Campus ist das einzelne, sichere und skalierbare Umfeld, das es den Unternehmen ermöglicht, sich anzupassen, Innovationen voranzutreiben und Erfolg zu haben.

Digital Realty berät Sie, wenn Sie für Ihr Unternehmen ein starkes Wachstum voraussehen und die digitale Transformation Ihrer Organisation in Angriff nehmen wollen.

Verwenden Sie die Schaltfläche unten, um eine PDF-Version dieses interaktiven Whitepapers herunterzuladen

Über Digital Realty

Digital Realty unterstützt über sein sicheres, an Netzwerken reiches Portfolio von Rechenzentren mit Standorten in ganz Nordamerika, Europa, Asien und Australien die Strategien von mehr als 1.000 Firmen in Bezug auf Rechenzentren und Serverunterbringung. Zu den Kunden von Digital Realty gehören in- und ausländische Unternehmen jeder Größe und aus unterschiedlichen Branchen, von Finanzdienstleistungen über Cloud- und Informationstechnologie-Diensten bis hin zu Fertigung, Energie, Unterhaltung (Spiele), Biowissenschaften und Verbraucherprodukte.

www.digitalrealty.co.uk